Kochabende für Frauen im „Treffpunkt der Kulturen“  

In der Cafeteria des „Treffpunkt der Kulturen“ in der Karlsruher Str. 2c fanden ab September 2019 regelmäßige Kochabende für Frauen aus Mittelfeld  statt. Bei jedem Treffen übernahm dabei eine andere Frau die Verantwortung für das Kochen. Sie überlegte sich ein Gericht und kaufte die notwendigen Lebensmittel dafür ein. Am Abend leitete sie die anderen Frauen als „Chefköchin“ an und verteilte Aufgaben, denn gekocht wurde von allen gemeinsam. Auch die Kinder haben mitgeholfen wo sie konnten.

Das Projekt wurde ins Leben gerufen von Frau Kamaleswary Sandran, die sich im Stadtteil Mittelfeld schon lange engagiert und als ausgebildete Fachkraft im Rucksack-Projekt der Beuthener Grundschule arbeitet. Durchgeführt wurden die Kochabende ursprünglich vom Deutschen Roten Kreuz Netzwerke für Bildungsintegration – Elternbegleitung für geflüchtete Familien. Seit Anfang 2020 ist der Verein SchMitt e.V. – Schönes Mittelfeld Träger des Projektes.

Durch das Kochen entstand ein unterhaltsames Miteinander und neue Kontakte wurden geknüpft. Leider musste auch dieses Projekt wie viele andere zu Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 pausiert werden. Im September 2020 konnte das Kochen in stark verkleinerten Gruppen und unter Hygiene-Regeln ein paar Mal erneut stattfinden. Zurzeit bleiben die Türen der Cafeteria coronabedingt leider erneut geschlossen. Bis es wieder losgehen kann, können sich Interessierte selbst am Rezept „Biryani“ ausprobieren! Fragen hierzu können gerne über das Kontaktformular gestellt werden und werden an die Köchin weitergeleitet.

Das Projekt wird gefördert aus finanziellen Mitteln des Integrationsbeirats Döhren-Wülfel.